Tennis-Akademie

Die Erfolgsgeschichte der Chris Jochum Tennisakademie

Die Idee hatte Chris Jochum schon lange im Kopf.

Bevor er sich selbstständig machte, hatte er von 1997 bis 2007 als Leiter der deutschen Nick – Bollitieri- Academy in Bühl bei Freiburg gearbeitet und kam dann nach Hittfeld.
Während seiner Nick – Bollitieri Zeit trainierte Chris Weltranglisten Spieler und Spielerinnen, z.B. die Österreicherin  Melanie Klaffner, WTA Ranglistenplatz 175 im Einzel und im Doppel Rang 148!
In Hittfeld führte er  z.B. Marleen Tilgner, Jason Hildebrand, oder auch Alisa Dierksen zu mehreren Deutschen Meistertiteln; ebenso wie Sonja Larson und Bernd de Camp.

Er trainierte seit vielen Jahren im HTC Nachwuchstalente aus ganz Deutschland, Talente, die sich dem harten Training auf dem Weg nach oben unterzogen, aber auch gute Spieler aus der Region, die zur Ergänzung ihres Heimtrainings noch einmal den besonderen Feinschliff durch den Ex Bollettieri – Trainer suchten.

Natürlich kamen auch „Normalos“ dazu, denn bei Chris konnten auch alle Spieler, gleich in welcher Liga sie spielten ihr Tennis verbessern. Ein Schwerpunkt lag von Anfang an auf Jugendlichen verschiedener Altersklasse.

Aus dieser Konstellation – einem auf Chris bezogenem Einzeltraining – entwickelte Chris die die Idee einer Tennisakademie, die mit weiteren Trainern ein breiter angelegtes  Angebot an Kinder und Jugendliche aber auch an Erwachsene vorsah.

Mit Frank Loel, Inhaber der B-Lizenz des DTB und mit Alexander Heidl, einst Co-Trainer bei Chris und Inhaber der C-Lizenz, war die qualifizierte Ergänzung zu Chris, Inhaber der USA Profi – Lizenz, gefunden; die Akademie konnte starten.

Zum 1. Oktober 2016 wurde die Akademie gegründet, mit Beginn der Hallensaison 2016/2017 begann der Trainingsbetrieb.

63 Kinder und Jugendliche umfasste die erste Gruppeneinteilung – zu meist Spieler aus Hittfeld und Ramelsloh. Inzwischen ist diese Zahl über 220 gestiegen! Ab der Sommersaison 2018 wird die Akademie auch das Jugendtraining des VFL Maschen übernehmen.

Mit Christopher Heidl wurde zwischenzeitlich noch ein zusätzlicher Trainer gewonnen.

Neben dem Jugendtraining ist die Akademie aber auch von Erwachsenen, Einzelspieler oder auch von Mannschaften gebucht, das Volumen des Trainingsumfanges wuchs, eine Erfolgsstory der besonderen Art.

Mit zweimal jährlich angebotenen Schnupperkursen gibt es auch gute Angebote für Neulinge im Tennissport. Den Erfolg begründen neben dem Training natürlich besondere Aktionen für Kinder und Jugendliche, wie Tenniscamps, die 4-mal im Jahr stattfinden oder auch zu­sätzliche Wochenend-Workshops, bei denen Technik, Taktik und Kondition im Vordergrund stehen, bei denen aber auch Chris mit Videoanalysen jedem einzelnen Spieler aufzeigt, wo Fehler passiert sind und welche Verbesserungsmaßnahmen trainiert werden können.

Ein besonderes Highlight sind die Reisen, die Chris auf Grund seiner internationalen Verbindung organisiert; so ist eine Trainingsreise in die USA zur Nick-Bollettieri Akademie unvergessen und in diesem Jahr steht eine solche Trainingsreise zum Nadal- Trainingscentrum in Spanien auf dem Plan.

v.l.n.r.: Alexander Heidl, Chris Jochum, Frank Loel

Beim Sommercamp haben alle Kinder viel Spaß!

Chris Jochum mit Videokontrolle auf dem Platz